Hundesteuer

Grundsätzliches

Die Hundesteuer ist eine Gemeindesteuer, mit der das Halten von Hunden besteuert wird. Wie jede Steuer ist sie eine öffentlich-rechtliche Abgabe, der keine bestimmte Leistung (etwa Reinigung der Straßen von Hundekot) gegenübersteht und die nach dem Gesamtdeckungsprinzip zur Finanzierung aller kommunalen Aufgaben mitverwandt wird. Die Hundesteuer zählt zu den Realsteuern.

Was ist steuerpflichtig

Die Hundesteuer besteuert das Halten von Hunden und basiert auf Hundesteuergesetzen.

Steuerhöhe

Die Gemeinden bestimmen nach eigenem Ermessen die Höhe der Hundesteuer. Steuerpflichtig ist jeweils der Hundehalter.

Steuererhebung

Die Hundesteuer wird durch die Gemeinden durch Steuerbescheid erhoben. Teilweise und regional unterschiedlich bestehen Steuerbefreiungen für Blindenhunde, Diensthunde, Hunde von Forstbediensteten sowie von Jagdaufsehern.

 

Mitgliedschaften

Kooperationen

Kontakt

Gewerbering 29
47661 Issum
Telefon: +49 (28 35) 44 44 60
Telefax: +49 (28 35) 44 44 63

contact@theuvsen.de

Lohnsteuerberatung am HBf Essen

Hachestraße 31
45127 Essen
Tel.: +49 (201) 22 17 22
Fax: +49 (201) 23 06 09

Theuvsen Steuerberatung GmbH, vertreten durch Herrn Steuerberater Norbert Theuvsen - Impressum & Datenschutz